MINT – Aktionstage

Mit unseren Aktionstagen kommen wir nach dem Unterricht mit spannendem Programm direkt an die Schule.

Sie sind Elternteil, Lehrer*in oder sonst interessiert an unseren Aktionstagen? Kontaktieren Sie uns!

Unsere Nachmittage sind für etwa 8 Schülerinnen ausgelegt. Für die Schülerinnen fällt ein Unkostenbeitrag pro Nachmittag an.


Aktionstage ADA: Coding für Mädels
Ada Lovelace

Spielerische Einführung in die digitale Welt. Wir bauen Roboter und entdecken, wie leicht programmieren ist!

Programm: spannende, spielerische und abwechslungsreiche Aufgaben, Basteleien und interaktive Gruppenaktionen, die das Thema „digitale Welt“ nahe bringen; erste spielerische Programmiererfahrungen; Spiele zum Verständnis der Funktionsweise von Computern und Programmen; App-Programmierung; Programmierung von Robotern; Übungen zur Stärkung des Selbstvertrauens in diesem Bereich; inspirierende Beispiele von erfolgreichen und begabten Frauen im Bereich Informatik.

Angebot für die Unter- und Mittelstufe


 Aktionstage DONNA: Elektronikwerkstatt für Mädels
Donna Strickland

Der Tag für angehende Forscherinnen und Bastlerinnen! Wir machen eine Mischung aus Elektronikwerkstatt und Physik. Aufregend wird es auf jeden Fall!

Programm: Experimente, bzw Basteleien zu den Themenfeldern Technik und Naturwissenschaften, wie z.B. Elektrizität, Solarzellen und Löten; spielerische Vermittlung von spannend aufbereiteten Grundprinzipien der Elektrotechnik und Physik; Anwendung dieser im Alltag; Übungen zur Stärkung des Selbstvertrauens in diesem Bereich; inspirierende Beispiele von erfolgreichen und begabten Frauen im Bereich Naturwissenschaften.

Angebot für die Unter- und Mittelstufe


Frauen, denen unsere Angebote gewidmet sind:

Ada Lovelace (1815 – 1852)

Augusta Ada King, Komtess von Lovelace, kurz Ada Lovelace, war der erste Mensch, der ein „Programm“ geschrieben hat.

Sie wurde im Jahr 1815 als Tochter des Dichters Lord Byron und seiner Frau Lady Anne Byron geboren. Ada baute zusammen mit Charles Babbage den ersten mechanischen Computer – sie nannten es eine „Denkmaschine“. Ada schrieb einen Algorithmus, also eine Arbeitsanweisung für diese Maschine. Sie war eine sehr erfolgreiche Mathematikerin und beschäftigte sich ihr Leben lang mit dem Thema, wie Maschinen und Menschen interagieren können.

„Understand well as I may, my comprehension can only be an infinitesimal fraction of all I want to understand.“

Donna Strickland (*1959)